Workshop KHM/KISD


Das Buch als Momentaufnahme

It seems incongruous that today (…) we should yet strive to design books with conventions perfected centuries ago. (…) we must turn our eyes ahead, not backward, in designing the books of today. Marshall Lee (ed.), Books for our Time, New York, Oxford University Press, 1951, endpapers.
Workshop mit Studierenden der KISD (Köln International School of Design) und der KHM (Kunsthochschule für Medien Köln) vom 6. bis 10. Februar | 11:00 bis 15:00 Uhr | Filzengraben 8–10 | Atelier Gestaltung, 4. OG | Raum 4.02 | Kunsthochschule für Medien Köln

Durch verschiedene Prozesse der Digitalisierung und der Materialisierung sollen Bücher crossmedial in Echtzeit konzipiert und produziert werden. Hierbei stößt Technologie auf Faden, Leim und Papier. Gegen den natürlichen eher zeitaufwendigen und intensiven Herstellungsverlauf sind Bücher in diesem Workshop als zu Papier gebrachte Momentaufnahmen zu verstehen. Der Workshop mündet in einer Reihe von individuellen, künstlerischen und experimentellen Buchobjekten, die zwischen Pamphlet und „Self-publishing“ eigene Formen finden.



AugenblickBuch Ergebnisse

Christina Möser | ohne Titel
Das Daumenkino in seiner frühesten Form existiert seit dem 17.Jahrhundert. Es ermöglichte Bilder lebendig in seiner Bewegung werden zu lassen. Der Film machte diese Technik mehr oder weniger überflüssig.
Dieses Buch nimmt den umgekehrten Weg und transfomiert eine Filmsequenz zu einem fassbaren Buchobjekt, einem Daumenkino. Die Wahl eines Titel ist beabsichtigt ausgelassen um ein direktes Zugreifen und Ausprobieren zu provozieren.

Christine auf der Mauer | hair of the dog
Daniel Helbig | 1_2 Bitte Titel einfügen
Dieses Buch bleibt als endlos Leporello kryptisch und geheimnisvoll. Es besteht nur aus QR-Codes die mittig platziert zu Bildern werden. Erst durch das Einlesen der Codes über ein Smartphone eröffnen sich akustische und visuelle Welten im Netz, die nur über diesen Schlüssel erreicht werden können. Das Buch schafft eine plastische Brücke zwischen dem Gedruckten und der Multimedialität im Netz. 
video
Ken'ich Matsubara | ohne Titel
Inspiriert von der Kurzgeschichte „Die Bibliothek von Babel“ von Jorge Luis Borges zeigt das Buch die Existenz von Bücher von anderen Perspektiven. Eine Seite der Doppelseiten zeigt verschiedene Bilder des gedruckten Wortes der Negation. Auf den gegenüberliegenden Seiten sind Bilder der Buchrücken in einer Bibliothek, deren Titels und Autorennamen gelöscht worden sind. Das Buch hat kein Deckblatt, keinen Anfang und kein Ende. Zusammen repräsentieren sie eine endlose Suche nach einer Bedeutung der Existenz. Es ist auch eine Skulptur mit einer 6-Blätter-Struktur, die das Sechseckige Gebäude der Bibliothek von Babel reflektiert.

Max Dreissigacker und Katrina Rundic | Augenblick
 
Patrick Buhr
| Gedankenströme

Über ein selbst entwickeltes Programm werden handgeschriebene Aufzeichnungen neu sortiert und zu variablen Wortketten aufgefädelt. Eine Ansammlung an selbst generierten Seiten wurden in diesem Heft zusammengefasst und bilden freie Gedankenströme ab.


Erasmus von der Laage | McDonald´s


AugenblickBuch Aktion Eins | IchBinBuch
Unter dem Motto: „Das Buch als Momentaufnahme“ wird in Echtzeit ein Buch konzipiert und produziert. Mit einfachsten medialen Hilfsmitteln (Photo Booth, iPhoto, Microsoft-Word)  und ohne den Einsatz/Eingriff gestalterischer Werkzeuge entsteht eine eigene Buchform die den Moment festhält und dokumentiert.

Aus der Vorstellungsrunde der Teilnehmer/innen entsteht das erste AugenblickBuch. (exemplarische Buchseiten)
Mit Beiträgen von:
Christine auf der Mauer, Patrick Buhr, Max Dreissigacker, Miriam Gossing, Daniel Helbig, Ken'ich Matsubara, Lina Mazenett, Christina Möser, Katrina Rundic, Sandra Scholten, Lina Sieckmann und Erasmus von der Laage
.


AugenblickBuch Aktion Zwei | VersuchskanninchenBuch
Bücher aus dem Altpapiercontainer bekommen eine zweite Chance!
Es geht um die Weiterverwertung von Büchern, deren Zeit eigentlich schon abgelaufen ist. Durch Eingriffe und Manipulationen werden Bücher in ihrer Form und in ihrem Inhalt verändern. In kurzen Intervallen von 5 Minuten durchleben 12 Bücher 12 Veränderungen! Intuitiv, zufällig, improvisiert, frei und radikal. 
Mit Eingriffe von:
Christine auf der Mauer, Patrick Buhr, Max Dreissigacker, Miriam Gossing, Daniel Helbig, Ken'ich Matsubara, Lina Mazenett, Christina Möser, Katrina Rundic, Sandra Scholten, Lina Sieckmann und Erasmus von der Laage.